Article

Schallabstrahlung der Schiffsstruktur unter Schubanregung

Authors

* Presenting author
Day / Time: 22.03.2018, 16:20-16:40
Room: MW 0250
Typ: Regulärer Vortrag
Session: Körperschall
Abstract: Die Schiffsakustik umfaßt den Körperschall in der Schiffsstruktur sowie den von der Schiffstruktur abgestrahlten Luft- und Wasserschall. Die Anregung der Schiffsstruktur erfolgt durch (normale) Druckanregung und darüber hinaus aber auch durch (tangentiale) Schubanregung. Allgemein wird nur die Druckanregung beachtet, der Beitrag der Schubanregung wird (weil als gering angenommen) vernachlässigt. Dieses erscheint gefühlsmäßig gerechtfertigt, ein Beweis dafür aber fehlt. Deshalb taucht bei Körperschall-Untersuchungen bei Dämmung und Dämpfung häufig die Frage auf, ob die Schubanregung der Struktur nicht doch einen bedeutsamen Einfluß ausübt.Der experimentelle Nachweis fehlt, weil in der Praxis der Beitrag der Schubanregung von der Druckanregung nicht zu trennen ist. Rechnerisch jedoch ist diese Trennung zu bewerkstelligen. Dieses gelingt mit Hilfe des auf der DAGA 2005 vorgestellten Kalküls zur Berechnung der Übertragung von Verschiebungs-Spannungsverteilungen in elastischen Strukturen.Die Schiffsstruktur wird als Schiffsaußenhaut mittels einer Stahlplatte (HOOKEsches Medium) modelliert. Diese ist auf einer Seite (Anregungsebene im Schiffsinneren) an Luft angekoppelt und auf der anderen Seite (Schiffsaußenhaut) an Wasser. Einige Berechungen zum abgestrahlten Luft- und Wasserschall werden vorgestellt.