Article

Temperaturüberwachung in Gewebephantomen mittels ortsaufgelöster Messung der Longitudinalwellengeschwindigkeit

* Presenting author
Day / Time: 21.03.2018, 09:20-09:40
Room: MW 2050
Typ: Regulärer Vortrag
Session: Ultraschall
Abstract: Um Hyperthermiebehandlungen zu optimieren, ist eine perationsbegleitende Überwachung der Temperatur in und um den Tumor notwendig. Dafür bietet sich Ultraschallmessungen an, bei denen die Longitudinalwellengeschwindigkeit bestimmt wird, indem die Streuechos aus dem Gewebe ausgewertet werden.Zur Messung werden die Signale von Annular-Arrays synthetisch fokussiert und die Signalenergie innerhalb eines Fensters in Abhängigkeit des genutzten Verzögerungsregimes ausgewertet. Die Signalenergie ist maximal, wenn mit der tatsächlichen (mittleren) Schallgeschwindigkeit in die angestrebte Tiefe fokussiert wird. Durch Auswertung der Echos aus unterschiedlichen Tiefen lässt sich die Schallgeschwindigkeit somit ortsaufgelöst bestimmen und aus dieser auf die Temperaturverteilung schließen.Zur Qualifikation des entwickelten Verfahrens wurde dieses zunächst an Gewebephantomen getestet. Die Phantome werden aus Polyacrylamid hergestellt und mit Algen (Chlorella Vulgaris) als Streuteilchen versetzt. Dieser Beitrag stellt das entwickelte Verfahren vor und demonstriert dessen Leistungsfähigkeit bei der Überwachung der Temperaturverteilung an einem Phantom bei lokaler Wärmezufuhr. Vergleichsmessungen mit Thermoelementen zeigen eine gute Übereinstimmung. Außerdem werden sowohl die erreichbare Genauigkeit als auch die Grenzen der örtlichen und zeitlichen Auflösung diskutiert.