Article

Einzelereignisbasierte Abrechnung von lärmabhängigen Start- und Landeentgelten

Authors

* Presenting author
Day / Time: 22.03.2018, 10:00-10:20
Room: MW 1450
Typ: Regulärer Vortrag
Session: Lärmschutz II
Abstract: Die Berliner Flughäfen erheben seit dem Jahr 2005 vom gemessenen Lärm abhängige Landeentgelte. Hierbei werden die an den Berliner Flughäfen verkehrenden Flugzeugtypen über Jahresmittelwerte der Maximalpegel bestimmter Referenzmessstellen in sieben Lärmklassen eingeteilt. Die erhobenen Entgelte liegen je nach Flugzeugtyp zwischen 50€ und 7500€ pro Start und Landung. Die Mittelung erfolgt hierbei zwischen Start und Landung und auch zwischen den Flughäfen Tegel und Schönefeld. Die Zuordnung der Flugzeugtypen zu den Lärmklassen erfolgt in der Regel einmal jährlich.Nachdem, wie erwartet und gewünscht, in den Anfangsjahren der Anteil der leisen Flugzeugtypen anstieg und der Anteil der besonders lauten sank, wird in den letzten Jahren eine zunehmende Umgruppierung der Flugzeugtypen in höhere Lärmklassen beobachtet. Mögliche Gründe für diese Tendenz werden dargestellt, Anpassungen der Lärmentgeltsystematik diskutiert und der von den Berliner Flughäfen gewählte Weg vorgestellt.