Article

Eco Silence. Entwicklung eines in ökologisch optimierten Raum-in-Raum-Systems für den Open-Office-Bereich

* Presenting author
Day / Time: 21.03.2018, 17:20-17:40
Room: MW 2001
Typ: Regulärer Vortrag
Session: Bauakustik I
Abstract: Um das störungsfreie Nebeneinander in offenen Bürostrukturen zu verbessern, können Raum-in-Raum-Systeme eingesetzt werden, die aber selten aktuellen Nachhaltigkeitskriterien in genügen. Das FuE-Projekt entwickelt ein ökologisch optimiertes Raum-in-Raum-System. Der Fokus liegt dabei auf der Substitution üblicher Konstruktions- und Absorptionsmaterialien durch ökologischere Produkte bei vergleichbaren akustischen Eigenschaften und geringem Schichtenaufbau.Gestützt auf Messdaten der Schalldämmwerte aus der Literatur, Produktinformationen und Ökobilanzdaten kommen Produkte zum Einsatz, welche bei vergleichbaren Schalldämmwerten ökologische Vorteile aufweisen. Die Vergleichbarkeit der Daten musste zunächst hergestellt werden. Erste Berechnungen belegen, dass bei den Konstruktionsmaterialien Mineral- und Holzbaustoffe weniger Primärenergie als Gläser verbrauchen; Holzwerkstoffe sind bezüglich des Treibhauspotentials deutlich besser als alle anderen Materialien einzuschätzen, benötigen jedoch den stärksten Plattenaufbau, um vergleichbare Schalldämmwerte zu erreichen. Stahlbleche als schalldämmende Trennelemente stellen eine Alternative zu den üblichen Gläsern (VSG bzw. ESG) dar, da hier bei Rw=30dB, 50% der aufzuwendenden Energien eingespart werden können. Alternative Schallabsorptionsmaterialien aus nachwachsenden Rohstoffen sparen gegenüber dem konventionell eingesetztem PU-Schaum und bei vergleichbare Schallabsorptionswerten ca. 80% der Primärenergie ein. Beim Treibhauspotential werden Einsparungen von über 100% (CO2-Plus Produkt) erreicht. Um den Schichtenaufbau und den konstruktiven Aufwand gering zu halten, werden als Konstruktionsmaterialien der Wand- und Deckenflächen einschalige, biegeweiche Plattenmaterialien untersucht. Hierzu sind weitere Berechnungen, Material- und Bauteilversuche erforderlich.