Article

Psychoakustische Untersuchung simulierter elektrischer PKW-Antriebe

* Presenting author
Day / Time: 21.03.2018, 14:20-14:40
Room: MW 0001
Typ: Regulärer Vortrag
Abstract: Die fortschreitende Elektrifizierung von Fahrzeugen erfordert neue Werkzeuge für die Entwicklung von Elektroantrieben, auch im Hinblick auf deren akustisches Verhalten. Methoden, die es erlauben die Auswirkungen unterschiedlicher Antriebsvarianten schon im frühen Entwicklungsprozess und ohne aufwändige Praxistests hörbar zu machen und zu bewerten, sind Gegenstand aktueller Forschung. Ein wichtiger Teilaspekt der Modellbildung ist dabei die Auswertung bzw. Beurteilung der resultierenden Schalldrucksignale am Fahrerohr. In diesem Beitrag soll untersucht werden, ob und wie sich der subjektive Eindruck des Antriebsgeräusches durch psychoakustische Parameter erklären lässt. Zu diesem Zweck wurden im Rahmen eines Hörversuchs Innenraumgeräusche, basierend auf unterschiedlichen Antriebsstrangparametern als auch unterschiedlichen Betriebszuständen, bewertet. Das dazu verwendete Simulationswerkzeug ist eine am Institut für Technische Akustik der RWTH Aachen mitentwickelte Modellkette zur physikalisch transparenten Auralisation von E-Antrieben im Kontext des Gesamtfahrzeugs. Durch Korrelations- bzw. Regressionsanalysen sollen Zusammenhänge zwischen den subjektiven Beurteilungen und instrumentellen Größen abgeleitet und die Eignung unterschiedlicher Parameter für die gehörrichtige Bewertung der untersuchten Geräusche überprüft werden.