Article

Über den Einfluss nicht-struktureller Massen auf die Vibroakustik gerippter Strukturen

* Presenting author
Day / Time: 21.03.2018, 10:40-11:00
Room: MW 0001
Typ: Regulärer Vortrag
Abstract: Zur Verbesserung des Komforts von Flugzeugpassagieren können, dank stetig zunehmender Rechenleistung, immer detailliertere numerische Modelle z.B. zur Berechnung akustischer Größen verwendet werden. Neben Fortschritten zu hochauflösenden Fußbodenstrukturen, rücken nicht-strukturelle Massen, wie beispielsweise an Stringern und Spanten befestigte Verkabelung, Rohr- und Flugzeugsysteme, zunehmend in den Fokus vibroakustischer Untersuchungen. Da diese Komponenten einen nicht zu vernachlässigenden Anteil an der Gesamtmasse des Flugzeugrumpfes ausmachen, wird ihnen Potential zur Verbesserung der Dämpfungseigenschaften der Struktur und damit der Verringerung des Lärms innerhalb der Flugzeugkabine zugesprochen.Auf Basis der Finite-Elemente-Methode wird anhand eines vereinfachten Flugzeugrumpfpanels – repräsentiert durch eine Konfiguration aus Stringern, Spanten und Außenhaut – der Einfluss nicht-struktureller Massen auf die Schallübertragung innerhalb einer gerippten Struktur untersucht.