Article

DIN 4109-5: Erhöhter baulicher Schallschutz - Möglichkeiten und Risiken

Authors

* Presenting author
Day / Time: 21.03.2018, 10:40-11:00
Room: MW 2001
Typ: Vortrag (strukturierte Sitzung)
Abstract: Die 2016 im Weißdruck erschienene DIN 4109 beinhaltet Mindestanforderungen an den baulichen Schallschutz. In der Praxis wird aber häufig nach einem besseren Schallschutz gefragt. Ein erhöhter baulicher Schallschutz wird derzeit in mehreren Dokumenten, wie z. B. der VDI 4100, der DEGA-Empfehlung 103, der DIN SPEC 91314:2017 und dem Beiblatt 2 der DIN 4109:1989, behandelt. Diese Unterlagen enthalten unterschiedliche Kenngrößen, Anforderungen und Empfehlungen. Die bauakustischen Planungsbüros und die Gerichte sind daher mitunter verunsichert, welches Dokument nun tatsächlich einen im Vergleich zum Mindestschallschutz wahrnehmbar besseren Schallschutz ermöglicht und so Komfortansprüchen im Wohnungsbau gerecht wird. Eine DIN-Arbeitsgruppe erarbeitet deshalb derzeit einen Teil 5 der DIN 4109, der Anforderungen an den erhöhten baulichen Schallschutz beinhalten wird. Dabei bestehen unterschiedliche Interessen der beteiligten Kreise, die in der Arbeitsgruppe intensiv diskutiert werden und gegebenenfalls als Konsens in den Normentwurf eingehen. Zudem werden im Entwurf sowohl die aktuelle Rechtsprechung und die gängige Baupraxis als auch Kenntnisse aus den vorhandenen Normen und Dokumenten berücksichtigt. In dem Beitrag werden die Möglichkeiten und Risiken bei der Erarbeitung des Teils 5 der DIN 4109 aus Sicht des Umweltbundesamtes aufgezeigt und bewertet.