Article

Prognose von reibungsbasierten Störgeräuschen mittels eines 3D Finite Elemente Modells

* Presenting author
Day / Time: 20.03.2018, 14:20-14:40
Room: MW 1250
Typ: Vortrag (strukturierte Sitzung)
Abstract: Transiente Geräusche im Fahrzeuginnenraum, deren Ursache zunächstnicht eindeutig zugeordnet werden kann, werden als Störgeräusche bezeichnet.Sie stellen einen erheblichen Qualitätsverlust hinsichtlich des Fahrkomfortsdar. Ihre Entstehung ist im Allgemeinen auf Relativbewegungen benachbarterBauteile die aneinander schlagen oder gleiten zurückzuführen, wasin Stick-Slip Bewegungen resultieren kann. Diese äußern sich als Knarzen,Knacken oder ähnliche Störgeräusche. In der Fahrzeugentwicklung werdenSimulationsmethoden eingesetzt, um kritische Kontaktstellen zu identifizierenund alternative Konzepte zu bewerten. Um auf Basis von BerechnungenEntscheidungen zu treffen, müssen die verwendeten Methoden eine hohePrognosegüte aufweisen, also auch Nichtlinearitäten aufgrund von Kontaktund Reibung berücksichtigen.Ziel dieser Arbeit ist, reibungsgedämpfte Schwingungen, die als Ursache fürStörgeräusche wie Knarzen und Knacken gelten, mit der nötigen Genauigkeitzu berechnen. Dazu wird die Harmonic Balance Methode auf ein dreidimensionalesFinite Elemente Modell angewandt. Der Einfluss verschiedenerReibgesetze wird untersucht und diskutiert. Zur Validierung der Simulationsmodelledient ein speziell entwickelter Prüfstand. Auf Basis derBerechnungen wird die Equivalent Radiated Power (ERP) als Maß für dieabgestrahlte Schallleistung berechnet und der Beitrag der höheren Harmonischenzur ERP bestimmt. Es zeigt sich, dass die höheren Harmonischenaufgrund von Nichtlinearitäten entscheidend für die Entstehung von Störgeräuschensind.