Article

Resonanz – das Beste wiederfinden

* Presenting author
Day / Time: 21.03.2018, 17:20-17:40
Room: MW 2250
Typ: Vortrag (strukturierte Sitzung)
Abstract: Immer mehr Menschen erfahren in ihrem Tun zu wenig Resonanz. Sie verausgaben sich,ohne dass zurückkommt,was sie so sehnlich wünschen – Resonanz. Die Folge sind Entfremdungserfahrungen bis hin zu stetig anwachsenden Burnout-Raten.Wir brauchen heute ein beherztes Ja zu atmosphärisch-schöpferischen Fragen, die Positivkräfte in Gang setzen: „Womit stehe ich in Resonanz?“ „Was bewegt,berührt,ergreift und verwandelt mich?“ „Was führt mich über mich selbst hinaus?“ Im Resonanzraum entsteht ein Feld wechselseitiger Prozesse und Inspiration.Wer Aufmerksamkeit für die eigene Befindlichkeit entwickelt,sensibilisiert sich für die entsprechenden Prozesse seiner Kollegen und Mitmenschen. Resonanz lässt zu sich kommen und gleichzeitig Verbundenheit erfahren. Sie ist nicht nur Grundlage kreativen Lernen und Lehrens,sondern schlichtweg das Medium,der Isolation und Zerrissenheit unter Menschen entgegenzuwirken und sie zu überwinden. Es gilt mehr über eigene Resonanzen zu erfahren und damit Quellen des Mitschwingens,der Empathie und wechselseitigen Einfühlung zu erschließen – letztlich zu verstehen wie zwei Systeme einen gemeinsamen Rhythmus finden und in Wechselwirkung treten. Dieses Konzept erweist sich nicht nur in der Wissenschaft, sondern auch auf künstlerischer,therapeutischer und alltäglicher Ebene als wertvoller Ansatz,um die Kompetenzen für gesellschaftliche Herausforderungen zu stärken und die Reflexionsfähigkeit zu fördern. Auf dieser Grundlage können Weichen für einen offenen Dialog zwischen Wissenschaft,Praxis und Gesellschaft gestellt werden.