Article

Evaluierung eines Systems zur Verbesserung der Kommunikation zwischen Fahrer und Beifahrer in offenen Fahrzeugen

* Presenting author
Day / Time: 22.03.2018, 10:20-10:40
Room: MW 1050
Typ: Vortrag (strukturierte Sitzung)
Abstract: Die Kommunikation zwischen den Insassen eines Fahrzeugs wird oftmals aufgrund lauter Umgebungsgeräusche gestört. Zu den Geräuschquellen zählen beispielsweise Motor- und Windgeräusche sowie die Abrollgeräusche der Reifen. Für geschlossene Fahrzeuge, wie z.B. Vans oder lange Limousinen, gibt es seit einigen Jahren Innenraumkommunikationssysteme (engl. In-Car Communication, ICC). Diese unterstützen die Kommunikation, indem sie die Sprache der Passagiere mittels Mikrofonen aufzeichnen und diese über die Lautsprecher bei den Zuhörern wiedergeben. In offen fahrenden Cabrios ist die Kommunikation zwischen Fahrer und Beifahrer bereits bei moderaten Geschwindigkeiten stark gestört. Auch hier können ICC-Systeme Abhilfe schaffen, allerdings werden die Systeme aufgrund der sehr hohen Hintergrundgeräusche vor spezielle Herausforderungen gestellt. Im Rahmen dieser Arbeit wurde ein Cabrio mit einem solchen ICC-System aufgebaut und evaluiert. Hierfür wurden in dem Fahrzeug für Fahrer und Beifahrer jeweils mundnahe Mikrofone in den Sicherheitsgurten und ohrnahe Lautsprecher in den Kopfstützen verbaut, um eine optimale Qualität zu erzielen. Die benötigte Echtzeit-Audiosignalverarbeitung beinhaltet unter anderem Verfahren zur Kompensation der Rückkopplung, eine laufzeitoptimierte Geräuschreduktion und Entzerr-Algorithmen. Die hier vorgestellten Messungen zeigen, dass ein ICC-System auch in einem offenen Fahrzeug die Kommunikation verbessert, was sich in einem größeren Signal-Rausch-Verhältnis (engl. Signal-to-Noise Ratio, SNR) äußert. Subjektive Tests bestätigen dieses Ergebnis.