Article

Poster entfällt - Ein Modell zur Abschätzung der Höranstrengung bei Film- und Fernsehproduktionen

* Presenting author
Day / Time: 21.03.2018, 15:40-16:00
Room: Interim 2
Typ: Poster
Das Posterforum zu diesen Postern findet am Mittwoch von 16:00 - 16:40 Uhr direkt am Poster in der Magistrale des MW-Gebäudes - Posterinsel F - statt. Die Poster hängen von Dienstag morgen bis Donnerstag nachmittag.
Abstract:

Nicht nur ältere Zuschauerinnen und Zuschauer von Film- und Fernsehproduktionen beschweren sich des Öfteren über eine schlechte Sprachverständlichkeit der Produktionen. Aufgrund des demografischen Wandels und des damit einhergehenden steigenden Anteils schwerhörender Menschen ist mit einer zunehmenden Verschärfung dieser Problematik zu rechnen. In der Postproduktion arbeiten überwiegend vergleichsweise junge Menschen, die die Sprachverständlichkeit ihrer Produktionen für ältere Menschen eher schwer abschätzen können. Ein Lösungsansatz wäre ein objektives Messinstrument zur Abschätzung der Sprachverständlichkeit bzw. Höranstrengung. In Hörversuchen wurde für eine Auswahl an Rundfunkmaterial (Sequenzen aus Sprache plus Hintergrund in diversen Mischungsverhältnissen) die Höranstrengung normalhörender und schwerhörender Probanden erhoben und die Daten entsprechend annotiert. Mithilfe dieser Daten wurde ein gehörorientiertes Signalverarbeitungsmodells zur Abschätzung und Vorhersage der empfundenen Höranstrengung entwickelt. Zur Evaluation des vorgeschlagenen Modells wurde die Vorhersagegüte mit den Prognosen etablierter Sprachverständlichkeitsmodelle wie SII und STOI verglichen. Außerdem wurden die Sprach- und Audioqualitätsmaße PESQ und PEMO-Q zum Vergleich herangezogen. Das vorgeschlagene Modell konnte dabei die höchste Korrelation mit den gemittelten subjektiven Bewertungen erzielen.